Einsatzbereiche

Die Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Altenpflege und -betreuung sind sehr vielfältig und hängen z.B. davon ab, ob ein Einsatz im stationären oder ambulanten Bereich erfolgt oder man in einer Tagespflegeeinrichtung tätig ist. Nachfolgend einige beispielhafte Tätigkeitsbereiche.

  • Übernahme von Aufgaben in der Grundpflege
  • Übernahme von hauswirtschaftlichen Aufgaben
  • Übernahme von Angeboten der sozialen Betreuung
  • Kontaktpflege mit den Bewohnerinnen und Bewohnern

Arbeit mit Flüchtlingen

Menschen, die aus ihrer Heimat aufgrund von Krieg und/oder Verfolgung nach Deutschland geflüchtet sind, benötigen vielfältige Unterstützung, um sich in Deutschland zu orientieren. Du kannst hierbei aktiv helfen.

  • Unterstützung bei der Orientierung in Deutschland
  • Mithilfe bei der Planung und Durchführung von Freizeitangeboten
  • Unterstützung bei Ämtergängen und dem Ausfüllen von Dokumenten
  • Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache

Im Rahmen des Sonderkontingents Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug (BFDmF) wurden zusätzliche Plätze geschaffen mit denen  sowohl Menschen mit Fluchthintergrund die Möglichkeit haben einen Freiwilligendienst zu absolvieren, als auch Deutsche/EU-Bürger einen Freiwilligendienst mit der Zielgruppe Menschen mit Fluchthintergrund ableisten können.

Arbeit mit Menschen mit Behinderung

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Werkstätten oder Wohngruppen bieten sich hier an in denen du dich engagieren kannst.

  • Unterstützung der geistig und/oder körperlich behinderten Menschen bei der Körperpflege
  • Mitarbeit bei der Essenszubereitung und Nahrungsaufnahme
  • Mitarbeit bei der Freizeitgestaltung
  • Übernahme von hauswirtschaftlichen Tätigkeiten
  • Unterstützung der geistig und/oder körperlich behinderten Menschen in ihrer Mobilität
  • Unterstützung einzelner Personen bei den Produktionsschritten in Werkstätten

 

 

Ganztagsschule

  • Unterstützung einzelner Schüler/innen im Schulalltag
  • Übernahme hauswirtschaftlicher Aufgaben im Schulalltag
  • Übernahme der Hausaufgabenbetreuung
  • Unterstützung bei speziellen Lernförderprogrammen für einzelne Schüler*innen
  • Mitarbeit bei AGs im Nachmittagsbereich

Kindertagesstätte

  • Mithilfe bei der Planung und Durchführung des Gruppenangebotes
  • Unterstützung bei der Einzelförderung im Bereich von Spielen und Lernen
  • Übernahme von hauswirtschaftlichen Aufgaben
  • Teilnahme an Elterngesprächen sowie Teambesprechungen

Die Tätigkeiten in einem Krankenhaus richten sich nach dem Einsatzort und Schwerpunkt des Krankenhauses, hierbei handelt es sich beispielsweise um eine Reha-Klinik oder ein Kreiskrankenhaus. Nachfolgend einige klassische Aufgabenbereiche.

  • Übernahme von Aufgaben in der Grundpflege
  • Übernahme von hauswirtschaftlichen Aufgaben im Stationsalltag
  • Unterstützung im Patientenmanagement
  • u.a.

Der Rettungsdienst ist ein Bereich mit medizinischem Schwerpunkt; ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen ist unerlässlich, da Leute in medizinischen Notlagen betreut werden.

  • Krankentransporte
  • eventuell (je nach Region und Dauer deines Freiwilligendienstes) Notfalleinsätze
  • Dokumentation der  Einsätze
  • Desinfektion der eingesetzten Fahrzeuge
  • Pflege der Gebrauchs- und Auffüllung von Verbrauchsmaterialien

Voraussetzung für den Einsatz im Rettungsdienst ist neben der Volljährigkeit und dem Führerschein Klasse B die Teilnahme und das Bestehen des dreimonatigen Kurses zum/zur Rettungssanitäter/in.

Sozialarbeit (Jugendhilfe, offene Jugendarbeit)

Wer sich allgemein für den Bereich der Sozialarbeit interessiert hat die Möglichkeit sich z.B. im Bereich der Jugendhilfe zu engagieren und Kinder oder Jugendliche, die in Wohngruppen leben in ihrem Alltag zu unterstützen.Ein weiterer Bereich ist die offene Jugendarbeit, in der man in Jugendzentren bzw. -treffs außerschulische Angebote für Kinder und Jugendliche konzipiert und anbietet.

Der Soziale Service bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen erfordern, um die Kunden gut zu betreuen bzw. zu versorgen.

  • Unterstützung bei der Inbetriebnahme von Hausnotrufgeräten
  • Annahme von Hausnotrufen im DRK
  • Verteilen von warmen Mahlzeiten oder Tiefkühlgerichten
  • Fahrdienst von Menschen mit Behinderungen und/oder Senior/innen
  • Verwaltungstätigkeiten (Dokumentation, Kopiertätigkeiten, u.a.)

Führerschein Klasse B ist für diesen Bereich Voraussetzung.